Highlights nördliches Südafrika, Botswana und Simbabwe

Privat geführte Tour

13 Tage/12 Nächte

Safari Überblick

Tourenpreis pro Person im Doppelzimmer

ab Euro 5,103.00*

ab Euro 2,831.00*

ab Euro 2,147.00*

1-2 Personen

3-4 Personen

5-6 Personen

(*aktueller Wechselkurs; es müssen bei grossen Kursschwankungen ggf. Anpassungen vorgenommen werden)

Inklusive:

  • Deutschsprachiger Guide
  • Transfer & Touren im klimatisierten Fahrzeug
  • Benzin, Mautgebühren, Passenger & General Public Liability Versicherungen
  • Unterkunft und Mahlzeiten wie im Tourablauf beschrieben
  • Stilles Wasser, Tee & Kaffee während des Tages

Exklusive:

  • Flüge
  • Visagebühren
  • Getränke und Mahlzeiten nicht oben erwähnt
  • Kosten für optionale Aktivitäten
  • Trinkgelder

tägliches Programm

Tag 1 & 2

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Hoedspruit werden Sie bereits von Ihrem MaTakaTaka Guide erwartet. Bei einem anschliessenden Mittagessen lernen wir uns etwas besser kennen und freuen uns gemeinsam auf die bevorstehende Tour.

Falls es die Zeit erlaubt, besuchen wir ein nahegelegenes Tier-Rehabilitationszentrum, das am Fusse der fast 2,000 m hohen „Kleinen Drachenberge“ liegt. Dort werden Wildtiere, die z.B. durch Wilderer, Fallen, Hochspannungs-leitungen etc. verletzt wurden, umsorgt und wieder aufgepäppelt. Dies jedoch mit der Intension, sie nach der Genesung wieder in der Wildnis freizulassen.

Nach der Tour bringen wir Sie zu Ihrer Unterkunft in Hoedspruit, wo Sie zwei Nächte verbringen werden. Die sehr schöne Lodge liegt im Hoedspruit Wildlife Estate und ist ein idealer Ausgangspunkt für die vielen Attraktionen in der Umgebung.

Nach dem Frühstück machen wir uns heute auf, die Panoramaroute zu geniessen und werden u.a. einen Wasserfall, beeindruckende Gesteinsformationen und den drittgrössten Canyon der Welt bestaunen. Für aktive Reisende empfehlen wir eine Wanderung entlang des Canyons (3 – 5 h, je nach Gusto) mit beeindruckenden Blicken auf den Blyde Stausee und auf die „Drei Rondavel“ und mit hervorragenden Bade-Möglichkeiten in glasklaren, natürlich entstandenen Felsen-Pools. Zwischendrin stärken wir uns in einem sensationell gelegenen Restaurant am Treur Fluss, wo Sie traditionelle Gerichte -frisch auf dem Feuer zubereitet- probieren können, bevor wir wieder entlang der Schlucht und über mehrere Pässe ins Lowveld nach Hoedspruit hinabfahren.

Inklusive Unterkunft in einer 4* Boutique Lodge mit Frühstück und Eintrittsgebühren Panoramaroute und Tier-Rehabilitationszentrum

Tag 3 & 4

Wir verabschieden uns heute von Hoedspruit und machen uns auf den Weg in den weltberühmten Krüger Park. Mit seinen über 20,000 km2 ist der Park so gross wie Hessen und beherbergt 147 Säugetierarten, 507 Vogelarten, 114 verschiedene Reptilien, 34 Amphibien, 49 Fischarten und 336 Baumarten . Damit ist er Südafrikas grösster und wichtigster Nationalpark. Wir erkunden den nördlichsten Teil des Krüger Parks, das Makuleke Gebiet, das im Norden an Simbabwe und im Osten an Mosambik grenzt. Dieser landschaftlich wunderschöne Teil des Parks ist nicht für den normalen Touristen zugänglich und ist für uns mit seinen Fieberakazien-Wäldern, unzähligen riesigen Affenbrotbäume, Schluchten und fruchtbaren Flussebenen einer der schönsten Plätze in Südafrika. Dort übernachten wir für zwei Nächte in einer wunderschönen Lodge, welche mit fantastischer Aussicht am Ufer des Levuvhu-Flusses liegt. Wir sind überzeugt, auch Sie werden die Magie von Makuleke spüren.

Auch am zweiten Tag erkunden wir die Pafuri Gegend im offenen Safari Fahrzeug oder zu Fuss und erfahren mehr über das Dreiländer-Eck „Crooks Corner“, über die alte Hochkultur Thulamela und sehen währenddessen die seltene Nyala-Antilope, Elefanten und Büffel. Wir besuchen die Lanner Schlucht, ein spektakulärer Platz für einen Gin & Tonic bei untergehender Sonne! Und vielleicht –mit etwas Glück – zieht uns ein Leopard bei der nächtlichen Rückfahrt in den Bann…

Inklusive Unterkunft in einer 4* Luxus-Safarilodge  mit Vollpension, 2 Safariaktivitäten/Tag und Eintrittsgebühren

Tag 5 & 6

Nach der morgendlichen Safari und einem herzhaften Frühstück machen wir uns in westlicher Richtung auf, zum Grenzübertritt nach Botswana. Nachdem wir den Limpopo Fluss mit einer Gondel überquert haben, werden wir bereits von einem offenen Safari-Fahrzeug erwartet und zu unserer Unterkunft für zwei Nächte im Mashatu Game Reserve gebracht. Dort fliessen der Shashe und der Limpopo zusammen und diese beiden Flüsse haben über Jahrtausende spektakuläre Landschaften geformt. Es gibt ein natürliches Amphitheater, riesige offene Savannen, Marschlandschaften und Sandstein-Formationen.

Gemeinsam mit den lokalen Guides unserer Unterkunft entdecken wir auch heute die Schönheit dieses Reservates, in dem es im Durchschnitt nur 9 Regentage pro Jahr gibt. Neben Elefanten, Löwen und Leoparden gibt es hier auf die Trockenheit spezialisierte Tiere wie den Erdwolf, den Löffelhund und die Schabrackenhyäne.

Inklusive Unterkunft in einem 4* Luxus-Zeltcamp  mit Vollpension, 2 Safariaktivitäten/Tag und Eintrittsgebühren

Tag 7 & 8

Nach einer letzten Pirschfahrt am Morgen und nach dem Frühstück fahren wir heute weiter Richtung Norden. Während der längeren Fahrt können wir das typische botswanische Leben beobachten: Frauen, die Feuerholz gesammelt haben und auf dem Kopf nach Hause tragen, Kinder die mit Schubkarren Wasser am öffentlichen Brunnen holen, Esel, die unter Schirm-Akazien der Sonne trotzen, winkende Kinder an der Strasse und die karge Landschaft Botswanas. Am späten Nachmittag erreichen wir unsere Unterkunft an den Ausläufern der Makgadikgadi Pfanne, die mit einer Fläche von etwa 6,500 km2  als eine der grössten Salzpfannen der Welt gilt. Während der meisten Zeit ist dieses fossile Seebecken ausgetrocknet. In der Regenzeit von Dezember bis März füllt es sich jedoch und in den Senken ausserhalb der Pfanne bilden sich kleine Seen und Lagunen, die viele Tiere anziehen. Neben Tierbeobachtungen, die hier aber nicht im Vordergrund stehen, ist vor allem die einzigartige Wüstenlandschaft einen Besuch wert.

Am zweiten Tag erkunden wir die atemberaubende Abgeschiedenheit, die raue Landschaft und die Stille der Makgadikgadi Pfannen.

Der Horizont verschmilzt hier oft mit dem Himmel und die erzeugten Fata Morganas spielen mit unseren Sinnen.

Gleich um die Ecke von unserer Lodge befindet sich das Nata Bird Sanctuary, in dem etwa 165 Vogelarten leben, darunter Flamingos, Pelikane, Enten, Gänse, Strausse, Eisvögel, Schuhschnabel, Adler und mehr.

Inklusive Unterkunft in einer 4* Luxus-Lodge mit Halbpension, 1 Ausflug in die Salzpfannen und Eintrittsgebühren

Tag 9 & 10

Heute fahren wir weiter nördlich nach Kasane. Auf dem Weg dorthin sieht man regelmässig Elefanten oder andere Wildtiere entlang der Strasse. Wir beziehen unsere Lodge in Kasane am Nachmittag und geniessen im Anschluss eine Nachmittags-Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss, bei der wir hoffentlich Büffel, Elefanten, Krokodile, Nilpferde und unzählige Vogelarten beobachten können. Die Sonnenuntergänge auf dem Chobe Fluss sind spektakulär und bleiben uns mit Sicherheit noch lange im Gedächtnis.

Heute geniessen wir eine Tages-Safari im Chobe Nationalpark. Chobe ist einer der grössten Nationalparks in Botswana und ist vorallem für seine riesigen Elefantenherden bekannt. Der Park beherbergt aber auch eine wunderbare Vielfalt anderer afrikanischer Wildtiere, von Büffeln, Zebras und zahlreichen Antilopenarten bis hin zu grossen Populationen von Raubtieren wie Löwen, Geparden, Leoparden und Hyänen.

Inklusive Unterkunft in einer 4* Lodge mit Frühstück, Bootsfahrt und Eintrittsgebühren Chobe Nationalpark

Tag 11 & 12

Wir verlassen heute Botswana und fahren für zwei Nächte über die Grenze nach Simbabwe. Nachdem wir unser Zimmer bezogen haben, machen wir uns gleich auf den Weg zur wohl bekanntesten Sehenswürdigkeit Simbabwes: die spektakulären Viktoria Fälle. David Livingstone, ein schottischer Missionar und Entdecker, entdeckte 1855 als erster Europäer die Wasserfälle und benannte sie nach seiner Königin. Aber auch der einheimische Name „Mosi-oa-Tunya“ – Rauch, der donnert – könnte nicht treffender sein und ist auf der UNECSO Weltkulturerbeliste anerkannt. Obwohl der Wasserfall weder der höchste, noch der breiteste der Welt ist, ist er dennoch der grösste. Dies ergibt sich aus seiner Breite von 1,708m und Höhe von 108m, welche die weltweit grösste zusammenhängende Fläche fallenden Wassers bildet.

Der zweite Tag steht zur freien Verfügung. Mögliche Aktivitäten in Victoria Falls sind: Bootsfahrten auf dem Sambesi, Bungee Jump von der Victoria Falls Brücke, Helikopter-Rundflüge, White River Rafting, ein Abstecher nach Sambia ….

Inklusive Unterkunft in einer 4* Lodge mit Frühstück und Eintrittsgebühren Viktoria Fälle

Tag 13

Bei einem letzten gemeinsamen Frühstück lassen wir noch einmal die wunderschöne Zeit in Südafrika, Botswana und Simbabwe Revue passieren bevor wir Sie rechtzeitig für Ihre Heimreise zum Flughafen bringen.