Busch, Beach und Berge

Rundreise Südafrika und Swasiland

14 Tage/13 Nächte

Safari Überblick

Tourenpreis pro Person im Doppelzimmer

ab Euro 4,102.00*

ab Euro 2,296.00*

ab Euro 1,772.00*

1-2 Personen

3-4 Personen

5-6 Personen

(*aktueller Wechselkurs; es müssen bei grossen Kursschwankungen ggf. Anpassungen vorgenommen werden)

Inklusive:

  • Deutschsprachiger Guide
  • Transfer & Touren im klimatisierten Fahrzeug
  • Benzin, Mautgebühren, Passenger & General Public Liability Versicherungen
  • Unterkunft und Mahlzeiten wie im Tourablauf beschrieben
  • Stilles Wasser, Tee & Kaffee während des Tages

Exklusive:

  • Flüge
  • Visagebühren (falls nötig)
  • Getränke und Mahlzeiten nicht oben erwähnt
  • Kosten für optionale Aktivitäten
  • Trinkgelder

tägliches Programm

Tag 1

Nach Ankunft am Flughafen Hoedspruit werden Sie bereits von Ihrem MaTakaTaka Guide erwartet. Anschliessend fahren wir zu Ihrer Unterkunft für die nächsten zwei Nächte in Hoedspruit. Die wunderschöne Lodge liegt im Hoedspruit Wildlife Estate und ist ein idealer Ausgangspunkt für die vielen Attraktionen in der Umgebung. Erkunden Sie das Reservat bei einem Spaziergang mit Ihrem Guide und lassen Sie sich in die Welt des Spurenlesens einführen. Mit Sicherheit werden wir dabei auch einigen tierischen Bewohnern wie Giraffen, Zebras, Impalas, Gnus, Warzenschweinen, Buschböcken, Grauducker, Nyalas, Kudus oder Wasserböcken begegnen.

Inklusive Unterkunft in einer 4* Boutique Lodge mit Frühstück

Tag 2

Nach dem Frühstück machen wir uns heute auf, die Panoramaroute zu geniessen und werden u.a. einen Wasserfall, beeindruckende Gesteinsformationen und den drittgrössten Canyon der Welt bestaunen. Für aktive Reisende empfehlen wir eine Wanderung entlang des Canyons (3 – 5 h, je nach Gusto) mit beeindruckenden Blicken auf den Blyde Stausee und auf die „Drei Rondavel“ und mit hervorragenden Bade-Möglichkeiten in glasklaren, natürlich entstandenen Felsen-Pools. Zwischendrin stärken wir uns in einem sensationell gelegenen Restaurant am Treur Fluss, wo Sie traditionelle Gerichte -frisch auf dem Feuer zubereitet- probieren können, bevor wir wieder entlang der Schlucht und über mehrere Pässe ins Lowveld nach Hoedspruit hinabfahren.

Inklusive Eintrittsgebühren Panoramaroute

Tag 3 & 4

Wir verabschieden uns heute von Hoedspruit und machen uns auf den Weg in den weltberühmten Krüger Park. Mit seinen über 20,000 km2 ist der Park so gross wie Hessen und beherbergt 147 Säugetierarten, 507 Vogelarten, 114 verschiedene Reptilien, 34 Amphibien, 49 Fischarten und 336 Baumarten . Damit ist er Südafrikas grösster und wichtigster Nationalpark. Wir erkunden den nördlichsten Teil des Krüger Parks, das Makuleke Gebiet, das im Norden an Simbabwe und im Osten an Mosambik grenzt. Dieser landschaftlich wunderschöne Teil des Parks ist nicht für den normalen Touristen zugänglich und ist für uns mit seinen Fieberakazien-Wäldern, unzähligen riesigen Affenbrotbäume, Schluchten und fruchtbaren Flussebenen einer der schönsten Plätze in Südafrika. Dort übernachten wir für zwei Nächte in einer wunderschönen Lodge, welche mit fantastischer Aussicht am Ufer des Levuvhu-Flusses liegt. Wir sind überzeugt, auch Sie werden die Magie von Makuleke spüren.

Auch am zweiten Tag erkunden wir die Pafuri Gegend im offenen Safari Fahrzeug oder zu Fuss und erfahren mehr über das Dreiländer-Eck „Crooks Corner“, über die alte Hochkultur Thulamela und sehen währenddessen die seltene Nyala-Antilope, Elefanten und Büffel. Wir besuchen die Lanner Schlucht, ein spektakulärer Platz für einen Gin & Tonic bei untergehender Sonne! Und vielleicht –mit etwas Glück – zieht uns ein Leopard bei der nächtlichen Rückfahrt in den Bann…

Inklusive Unterkunft in einer 4* Luxus-Safarilodge  mit Vollpension, 2 Safariaktivitäten/Tag und Eintrittsgebühren

Tag 5

Nach der morgendlichen Safari und einem herzhaften Frühstück müssen wir dieses schöne Fleckchen Erde leider wieder verlassen. Wir fahren in südlicher Richtung durch den Krüger Park zu einem der staatlichen Rastlager, wo wir für eine Nacht bleiben werden. Auf unserer Fahrt durchqueren wir die verschiedenen Vegetationszonen des Mopani-Dickichts, der Baumsavanne, die fruchtbaren Täler des Shingwedzi- und des Letaba-Flusses.

Inklusive Unterkunft in einem Chalet mit Vollpension und Eintrittsgebühren Krüger Nationalpark

Tag 6

Wir verlassen heute den Krüger Park aber nicht ohne eine letzte morgendliche Pirschfahrt. Es ist ein fantastisches Gefühl, gemeinsam mit dem Busch aufzuwachen, früh aufstehen lohnt sich also! Wir fahren in südlicher Richtung weiter durch das fruchtbare Tal des Crocodile Flusses nach Swasiland. Während wir an Höhe gewinnen, verändert sich auch das Landschaftsbild und wir fahren durch weite Grasebenen Richtung Swasiland. Nachdem wir die Hauptstadt Mbabane hinter uns gelassen haben, ist es nicht mehr weit bis zu unserem heutigem Ziel: dem Mlilwane Wildlife Sanctuary wo wir für eine Nacht bleiben werden. Das 4,560 Hektar grosse und wunderschöne Mlilwane Wildlife Sanctuary ist das älteste Tierschutzgebiet Swasilands und kann zu Fuss, mit dem Mountainbike oder auf dem Rücken eines Pferdes erkundet werden.

Inklusive Unterkunft in einem traditionellen Bungalow mit Frühstück und Eintrittsgebühren

Tag 7 & 8

Bevor wir Swasiland heute wieder verlassen, besuchen wir die Kerzenfabrik Swazi Candles und können beobachten, wie verschiedenste Tiere aus Wachs hergestellt werden.

Nachdem wir die Grenze nach Südafrika überquert haben, fahren wir durch das Pongola Game Reserve entlang der Lebombo-Berge, die die natürliche Grenze zu Mosambik bilden. Unsere Unterkunft für zwei Nächte ist besonders schön und liegt an den Ausläufern des Jozini Dam und nur 15km vom Eingangstor des Mkuze Tierreservates entfernt. Am Nachmittag geniessen wir eine Bootsfahrt auf dem Stausee.

Am zweiten Tag haben wir zwei Optionen:

Option1: Wir gehen im Mkuze Tierreservat auf Safari, das nur wenig Kilometer entfernt von unserer Lodge liegt. Dieses Reservat ist relativ klein aber hat viele verschiedene Landschaftsformen: Savanne, Sumpflandschaften und Sandwälder. Es ist zudem ein Paradies für Vogelliebhaber.

Option 2: Ein weiterer Tag der Tierbeobachtung- heute im ältesten Tierreservat Afrikas! Der Hluhluwe-iMfolozi Park ist ein wunderschönes, mit sanften Hügeln durchzogenes Reservat, welches neben den klassischen Big Five, wie Nashorn, Elefant, Löwe, Büffel und Leopard auch ein Zuhause für Giraffen, Zebras, Impalas, Gnus, Hyänen, Wildhunde, Flusspferde, Krokodile sowie eine Vielzahl anderer Wildtiere ist. Ausserdem kann man über 300 verschiedene Vogelarten vorfinden.

Der Park liegt ca. 65km von unserer Lodge entfernt.

Inklusive Unterkunft in einem 4* Hotel mit Frühstück, Bootsfahrt und Eintrittsgebühren Mkuze Game Reserve oder Hluhluwe-iMfolozi Park

Swazi Craft Market

Tag 9, 10 & 11

Nach dem Frühstück fahren wir in das etwa 11,000 ha grosse Kosi Bay Reservat, das im äussersten Nordosten der Provinz KwaZulu-Natal liegt. Dort übernachten wir für drei Nächte in einer fantastischen Lodge. Das Naturschutzgebiet umfasst das Kosi Bay Seensytem und erstreckt sich von der Grenze zu Mosambik bis zur Sodwana Bay. Vier Seen, KuSifungwe, Mpungwini, KuHlange und Manzamnyama, und eine Reihe von mit ihnen verbundenen Kanälen, bilden dieses System, dessen Wasser in den Indischen Ozean fliesst. Aufgrund seiner abgeschiedenen Lage kommen relativ wenige Besucher in das Kosi Bay Nature Reserve, dass so seine Ursprünglichkeit eines tropischen Paradieses mit klarem Wasser, Raffia- und Dattelpalmen, Maulbeer-Feigen und Mangrovensümpfen bewahrt wird. In den nächsten drei Tagen werden wir diese Gegend auf verschiedenste Weise erkunden: zu Fuss, mit dem Kanu, auf einem Boot und mit dem Auto.

In dieser Natur leben etwa 250 Vogelarten wie Schreiseeadler, Palmgeier und verschiedene Reiherarten. In den Wäldern kommen eher kleiner Tiere vor wie Buschbock, Ducker und Affen, in den Flüssen und Seen leben Flusspferde und Krokodile.

Schnorchler finden besonders im Mündungsbereich des Kosi-Systems ein Paradies vor, da es hier ein Korallenriff und eine abwechslungsreiche Fischwelt gibt.

Inklusive Unterkunft in einer wunderschönen 4* Öko-Lodge mit Vollpension, 1 Kanufahrt, 1 Buschwanderung und Eintrittsgebühren

Tag 12 & 13

Heute fahren wir 600 km weiter in die berühmten Drakensberge, die höchste Bergkette im südlichen Afrika. Mit Gipfeln, die bis zu 3,482 Meter hoch sind, sind die Drakensberge ein Gebiet von spektakulärer, natürlicher Schönheit. Unsere Unterkunft für zwei Nächte liegt auf etwa 1.800 m und die Aussicht verschlägt einem den Atem. Hier kann es im Winter sogar Frost haben, jedoch herrschen tagsüber angenehme Temperaturen um 23 Grad.

Am folgenden Tag können wir Tag nach Herzenslust wandern. Unsere Empfehlungen sind der Marsch zum „World´s End“ (ca.3-4 Stunden) am Morgen. Am Endziel hat man einen einzigartigen Blick auf die gesamte Bergkette, vom Giants Castle bis zum Champagne Castle. Am Nachmittag können wir dann die von der Nachmittags-Sonne in warmes Licht getauchten Felszeichnungen bestaunen, mit denen die Buschmänner Felsenüberhänge verziert haben und von ihren erfolgreichen Jagden berichten. (ca. 30 Minuten Fussmarsch) Auf dem Rückweg entdecken wir mit etwas Glück die grössten Antilopen Südafrikas: die Elen-Antilope, die neben Bergzebras, Buschböcken und Kudus diese Berge ihr zu Hause nennt.

Inklusive Unterkunft in einem Chalet mit Frühstück und Eintrittsgebühren

Tag 14

Nach einem letzten genüsslichen Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Johannesburg und werden sicherlich nochmals einige unserer Erlebnisse der letzten zwei Wochen Revue passieren lassen, bevor wir sicher den Flughafen in Johannesburg erreichen.